Internet über UMTS

Stand: Dezember 2017

Neue Surf-Anschlüsse werden derzeit beworben, die Giga-, Mega- und weissgottwie heißen.

Das ist die Technik, die man vom Surf-Stick her kennt, eben Internet über UMTS. Der Steckdosenbezug ist nur wegen des sehr hohen Energieverbrauchs – Kurzwelle braucht halt hammer Strom bei kleiner Reichweite.
Ist also eine Maßnahme, die laufenden Kosten hochzutreiben und die Netzanbieter mit mehr Geld zu verwöhnen.

Mir ist die Technik mittlerweile wurscht, und die Übertragungsraten sind reine Phantasiewerte – „High Speed“ wirkt sich ja nicht weiter aus. Wenn Video mal geht, lässt sich das Erlebnis nicht mehr steigern, und das ist seit 10 Jahren so.

Verträge sollte man daher nur noch nach Kostenseite prüfen – Internet für einen Haushalt darf inkl. Telefon Flatrate ins Festnetz, WLAN, DSL und 2 Telefonnummern etwa € 35,- kosten. Alles andere ist Wucher.
Wenn „GigaCube“ also deutlich billiger bei gleichem Gesamtangebot wäre, muss nur noch der Stromverbrauch eingerechnet werden.
Zum Vergleich: Normale Netzwerkkabel sind technisch einfach, abhörsicher, schneller als jeder Funk und verbrauchen Strom im Niedrigvolt-Bereich, weniger als eine Taschenlampe

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s