Passwort: die Initial-Methode

Der Passwort-Trick

Wie man ein sicheres Passwort macht? Mit dem Schlüsselsatz-Trick. Suchen Sie sich ein Zitat, das Ihnen gefällt, Sie erheitert oder Ihnen Mut macht. Es darf gern skurril oder ungewöhnlich sein.
Sie sollten den Spruch so gut kennen, dass Sie ihn auch im Schlaf aufsagen können.
Beispiel für einen Satz, der mir gute Laune macht, wenn ich nur dran denke:
„O zerfrettelter Grunzwanzling: Dein Harngedränge ist für mich
wie Schnatterfleck auf Bienenstich“
Um daraus ein Passwort zu machen, nehmen Sie einfach die ersten Buchstaben. Das ergibt hier:
ozgdhifmwsab
Und das ist schon ein verdammt sicheres Passwort.
Um sich damit bei verschiedenen Diensten anzumelden, hängen Sie einfach ein sprechendes Kürzel hinten dran, etwa „fb“ für facebook.
Wenn ein Dienst Ihnen vorschreibt, Sonderzeichen und Zahlen zu benutzen, schreiben Sie IHRE Lieblingszahl und IHR Lieblings-Sonderzeichen vorne dran. Sieht dann so aus:
8$ozgdhifmwsabfb
und für Twitter könnte Ihr Passwort gleich lauten, aber auf „tw“ enden.
Natürlich sollten Sie die Infos geheim halten und ab und zu ÄNDERN. Aber als Normalbürger schützt Sie dieses Vorgehen jedenfalls zuverlässig gegen Passwort-basierte Angriffe… und außerdem denken Sie so mehrmals am Tag an Ihr Lieblings-Zitat. VSbA (Viel Spaß beim Ausprobieren)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s