Panik vor dem Smartphone: „Killer-SMS“

Geehrte Kunden, Freunde und Interessierte: bitte lassen Sie sich nicht zu schnell einschüchtern, wenn es um Überwachung oder auch Missbrauch Ihres Handys geht.

Nach all den Geheimdienst-Katastrophen, die uns in ab 2013 berichtet wurden, ist die Öffentlichkeit völlig hysterisiert.

smartphone danger
Quelle diffuser Ängste… und täglicher Begleiter

Die User halten inzwischen alles für möglich: dass das Smartphone ihr Bankkonto plündert, ihr Intimleben belauscht und Einbrecherbanden verrät, wann sie garantiert für fünf Stunden außer Haus sind.
Teilweise wird dabei stark übertrieben. Besonders in fachfremden Magazinen wird gern auf den Putz gehauen, um die Leser anzuziehen.

Überschriften wie „Killer-SMS“ sind leicht überzogen. Tatsächlich sind bestimmte Automatikfunktionen in Smartphones kritisch, und mit jedem Update zeigen sich neue. Das „Handelsblatt“ berichtete über eine „Killer-Funktion“ – tatsächlich handelt es sich um eine „dos“-Attacke (Denial of Service, also schlichte Überlastung durch Automatik-Anfragen). Solche Attacken sind immer möglich, wenn ein System über offene Ports verfügt (wie ein allgemein bekanntes Beispiel aus dem WWW: den Port 8080 für http). Zwei Gründe, warum Sie als „normaler“ Handy-User sich nicht aufregen müssen:

1) Die vom „Handelsblatt“ ausgegebene Warnung betrifft VOR ALLEM US-USER. Das schreiben die Gurkenköpfe aber erst am Ende ihres Artikels. Überdies ist die Illustrations-Idee beim Fachmagazin abgekupfert (siehe Link unten).

http://wirtschaftsblatt.at/home/nachrichten/newsletter/4740321/KillerSMS-bringt-iPhone-zum-Absturz?_vl_backlink=%2Fhome%2Fnachrichten%2Fnewsletter%2F4740154%2Findex.do

2) ES IST EIN I-PHONE-Problem. Da Samsungs Galaxies das verbreiteteste Schlaufon sind, können sich die meisten von Ihnen entspannen.
Das Problem sind automatische Netzwerk- und Verschlüsselungsoptionen, und sie führen derzeit eben gehäuft beim IOS zu Trouble:

http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Fehlerhafte-Netzwerkbibliothek-macht-iOS-Apps-angreifbar-2615960.html

http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Sicherheitsfirma-warnt-vor-iOS-Killer-Funktion-2617385.html

„Heise“ bezieht sich auf diesen Artikel, wie auch das Handelsblatt:

https://www.skycure.com/blog/ios-shield-allows-dos-attacks-on-ios-devices/

Dennoch ist das IOS immer noch ein sicheres Betriebssystem, das ich nach wie vor empfehle – auf jeden Fall eher als das chronisch unsichere Windows, in das die NSA gar nicht erst einbrechen muss, //conspiracy-theory-ON weil sie IMHO bereits an der Entwicklung beteiligt ist. //conspiracy-theory-off

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s