Panda Antivirus Problem

Vorweg: Falls Sie durch das Antivirus-Programm „Panda“ Probleme mit Ihrem Windows-System haben, finden Sie eine Anleitung zur Behebung des Problems

hier (Originalanleitung des Herstellers, auf Englisch)

oder hier (deutsche Anleitung von Heise online, am Ende des Artikels unter Update)

 

Generell empfehlen die meisten seriösen Systemadministratoren, sich bei der PC-Sicherheit nicht auf kostenlose Lösungen zu verlassen.

Anti-Virus-Lösungen, die hervorragend schützen, kosten etwa € 2,- pro Monat.

Natürlich können Sie sich, MIT VIEL AUFWAND UND FACHWISSEN, auch durch kostenlose Lösungen schützen. Dann brauchen Sie aber diverse Programme, deren Schutzumfang Sie kennen und pflegen. Und Sie sollten Ihr DSL Modem und die Ports hochsicher einstellen können und eine fehlerlose Datensicherung betreiben.

Da das keiner meiner Kunden will oder kann, empfehle ich die Investition.

Das E-Mail Postfach auf eine professionelle Version zu upgraden, ist ebenfalls sinnvoll, weil dadurch wesentlich mehr SPAMs und Viren von Anfang an weggefiltert werden, Sie also gleich gar nicht erreichen.

Zusammen macht das ca. € 50,- im Jahr, was aber billiger ist als der Besuch eines Systemadministrators und weniger nervt als Datenverlust.

Kostenlose Lösungen haben viele Nachteile. In der Hauptsache den, dass der Anbieter etwas WEGLÄSST. Das heißt, Sie sind weniger geschützt.

Bei Antivirus-Lösungen kann das etwa der Schutz gegen Drive-by Infektionen sein, also gegen Viren, die man sich durch den bloßen Aufruf einer Webseite zuzieht.

Zufällig ist dies einer der Haupt-Übertragungswege.

Außerdem haben kostenpflichtige Antivirus-Lösungen den Vorteil, dass man als Vertragspartner über die Hotlines schnell und wirksam Hilfe erhält; und dass die Hersteller bei den Pro-Versionen deutlich mehr testen und schneller auf Fehler reagieren müssen. Auch Inkompatibilitäten werden bei den „richtigen“ Programmen schneller gefunden und behoben.

Häufiges Symptom ist auch, dass Anwender kostenloser Software mehrere Schutzprogramme installieren (nach dem Motto „viel hilft viel“), die sich in ihrer Wirkung gegenseitig aushebeln oder das System lahmlegen.

Hochaktuell: wieder hat eine kostenlose Antivirus-Software Windows-Systeme beschädigt. Diesmal war es „Panda“.

Artikel zum Thema:

Heise Online:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Achtung-Panda-Virenscanner-zerschiesst-Windows-nicht-Neustarten-2573233.html

Spiegel Online:

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/virenscanner-panda-antivirus-update-macht-probleme-a-1023114.html

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s