IT-Berater – ein fiktives Therapiegespräch

Der User, der User! Pfeif was auf den User! Wer redet denn mal von mir, der diese Logikflüchtlinge seit zehn Jahren berät?

Was bedeuten Ihnen Logikflüchtlinge?

Ich meine diesen Rosenquarz. Wenn ich den seh, weiß ich schon: au Backe.

Tut Ihre Backe weh?

Mein KOPF tut weh! Das hat vor ZEHN Jahren angefangen, da lag vor jedem Röhrenbildschirm ein Kristall. Damit wollten die Spinner Strahlung, Wellen oder Felder „abfangen“. Wenn ich dann sagte, dafür müsste der Brocken aber ziemlich groß sein und den Schirm komplett abdecken, hieß es triumphierend: „ja, das ist eben alles noch nicht bewiesen!“

Was ist bewiesen?

Dass ein Flachbildschirm keine verdammte Kathodenröhre hat – DAS ist bewiesen! Aber hilft nichts, vor den TFT legen sich die Dubbel genauso ihren Quarzklotz!

Sie wirken erregt.

NATÜRLICH! Diese … diese Faktenresistenz! Wenn die mit dem Finger in den Sand malen und jemand kommt, der das Bild verwischt – da würden die NIE fragen, „wo ist jetzt mein Bild“. Im PC soll das aber nicht gelten. Da werd ich dauernd gefragt, wo der Datenstand vom Dienstag nun ist. Wenn ich sage, „weg“, fragen die mich, was „weg“ bedeutet. Einem habe ich gesagt, durch den Headcrash seien alle Daten zerstört. „Etwa auch die Buchhaltung?“ Zack, bin ich ein verdammter Hermeneutiker und muss erklären, was das ist, „Alles“.

Sie haben Begriffsprobleme.

Ich hab ein Problem mit Begreifen! WENN er nicht sichert, DANN isses weg. ALSO muss er mich sichern LASSEN. DAS versteht keiner. Konsequenz ist alles – und was heißt „alles“? Das gilt auch im Großen. Wenn ich jeden überwache, dann habe ich einen Überwachungsstaat. Ist aber irgendwo ein Computer dabei, dann nicht. Grundprinzipien sollen im PC irgendwie ungültig werden. Gleiches gilt für Grundrechte. Es geht um Computer, und schon verschwinden die Unverletzlichkeit der Wohnung, die Freiheit des Marktes und der Meinung genauso wie die Naturgesetze. Es ist, als wäre dem Thema „PC“ ein Logikfilter vorgeschaltet.

Wen wollen Sie von Ihrer Logik überzeugen?

Ich will keinen überzeugen, wovon auch? Ich hab nur eine Begeisterung für freie Software und eine Weltangst. Mich erschreckt, dass das Denken der User im PC-Bereich anders funktioniert. Was meinen Sie, was das für ein Aufstand wäre, wenn es nur einen Tomatenhändler gäbe? Der Ihnen Roboter in die Wohnungen schickt, die mit dem Kommentar „Du kaufst jetzt Tomaten“ einen roten Matsch in den Kühlschrank stopften? Danach hat die Küche eine neue Farbe und vom Konto werden EUR 18,99 abgebucht.
Im PC ist derlei möglich und akzeptiert. Als würde „Software“ bedeuten, dass alles soft wäre: Entscheidungen, Kriterien, Begriffe. Gelöscht heißt nicht gelöscht, Spitzel sind keine Spitzel, und dasselbe Kind wird „durch den Computer“ gleichzeitig fett und antriebslos und ein sportgestählter Schulhof-Schläger. Ich komm mit Hard- und Software zurecht, aber nicht mit der Aufweichung fester Begriffe. Was soll ich tun? Was würden Sie raten?

Ich würde Ihnen raten, auf Therapeut Pro 2.0 zu upgraden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s